Windbeutel

Windbeutel sind eines meiner Lieblingsgebäckstücke auf der festlichen Kaffeetafel. Gerade zum Muttertag, im sonnigen Frühling, finde ich diese luftig-leichten Windbeutel hervorragend. Ein absolutes Highlight, das ihr mit frischen Erdbeeren oder Obst-Kompott unter der üppigen Schlagsahne variieren könnt. Keine Sorgen, die Windbeutel gelingen fantastisch mit glutenfreiem Mehl. Probiert sie unbedingt aus und ihr werdet genauso begeistert sein wie ich. 🙂

Mein glutenfreies Grundrezept könnt ihr für Eclairs, Miniwindbeutel oder alle anderen süßen und würzigen Windbeutelkreationen verwenden.

Zutaten für 9 Stück

  • Mehlmix: 50 g Speisestärke, 50 g helles Reismehl, 50 g Reisvollkornmehl
  • ¼ Liter Wasser
  • 60 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier
  • Ca. 300 g Schlagsahne
  • Zucker nach Geschmack
  • Puderzucker

Zubereitung:

  1. Backblech mit Backtrennpapier belegen und mit Wasser besprenkeln. Backofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
  2. Mehlmix vermischen.
  3. Wasser, Butter und Salz in einem Topf aufkochen. Den Topf kurz von der Herdplatte nehmen und den Mehlmix auf einmal in das Wasser schütten. Sofort (!) mit einem Rührlöffel zu einem glatten Teig verrühren.
  4. Den Topf wieder auf die Herdplatte ziehen und unter ständigem Rühren „abbrennen“, bis sich eine weiße Schicht auf dem Topfboden gebildet hat. Den Topf von der Herdplatte nehmen. Ich stelle ihn auf einen nassen kalten Lappen, um den Topfboden abzukühlen, da ich im Topf weiterrühre. Ihr könnt die Brandteigmasse zur Weiterverarbeitung aber auch in eine Schale umfüllen.
  5. 1 Ei unter den Teig rühren, bis es glatt verrührt ist.
  6. 3 Eier einzeln unter den Teig rühren, bis der Teig weich und glänzend ist. Das geht sehr gut mit dem Handrührgerät/ Rührbesen.
  7. Mit 2 Löffeln oder einem Spritzbeutel mit großer Tülle  9 Windbeutel auf dem Backblech platzieren.
  8. 30-40 Minuten bei 200 Grad backen. Die Backofentür während der Backzeit nicht öffnen.
  9. Die Windbeutel aus dem Ofen nehmen und zum Auskühlen auf ein Gitter setzen.
  10. Wenn sie etwas abgekühlt sind, mit einer Schere zum Ausdampfen aufschneiden.
  11. Schlagsahne und Zucker steif schlagen und die Windbeutel füllen.
  12. Puderzucker über die Windbeutel stäuben.

Ich wünsche euch schöne Frühlingstage- bis zum nächsten Mal. Dann habe ich ein Rezept mit leckerem Spargel für euch!

Windbeutel

Menü